Kolumne: Alex´Corner

Alex´Corner ist die Formel-1 Kolumne unseres Experten Alex. Hier erfahrt Ihr immer die allerwichtigsten Neuigkeiten, geheime Trends, spekulative Vermutungen und alles, was der wirkliche F1-Fan begehrt. Da, wo sich der Laie wundert und der Fachmann staunt, da fängt Alex´Corner erst an..

In seinen wöchentlichen Telefonaten mit Bernie, Max und Co. dringt Alex in Sphären vor, die kein Kai Ebel zuvor gesehen hat...

alle Beiträge aus Alex´Corner lesen

2000-01-12: Hallo liebe Freunde und Fans des T.C.A.,

oder zumindest Freunde der Königsklasse des internationalen Motorsports - nein, nicht der fedex Cart Championship Series - sondern der Formel 1. Ich will nicht lange um den heißen Brei herumreden und komme daher gleich zur Sache. Zunächst einmal möchte ich all diejenigen enttäuschen, die den ersten deutschen Formel 1-Weltmeister von einem deutschen Aggregat angetrieben sehen wollen.
Abgesehen davon, dass die von DaimlerChrysler (oder damals noch Daimler-Benz) geschluckte Firma Ilmor unter ihrem geniale Motorenpapat Mario Ilien keine Motoren herstellt, die ich als "deutsches Aggregat" bezeichnen würde, muss ich auch die in der deutschen Fachpresse immer wieder entstehenden Spekulationen, die natürlich sofort aus Italien wieder dementiert werden, dass Michael Schumacher aufgrund von Erfolglosigkeit (auch im 4. Ferrari-Jahr kein WM-Titel) zu Williams oder McLaren wechseln könnte, eine Absage erteilen.
Nicht nur, dass Michael wie mir sein "Schatten" (manche nennen ihn auch Manager) Willi Weber verriet; gar kein Interesse hat, seinen Vertrag vorzeitig zu beenden, auch existiert eine Ausstiegsklausel wie oben erwähnt überhaupt nicht, wie mir Ferrari-Manager Luca di Montezemolo erst kürzlich versicherte.
Es ist also definitiv, dass das Ferrari-Duo 2000 M. Schumacher und R. Barrichello heißt.
Anders die Situation bei Williams. Nachdem Ralf dort seinen Vertrag unter erhöhtem Salär vorzeitig auf 3 Jahre verlängerte, ist der 2. Platz dort noch immer vakant.
Es ist kein Geheimnis, dass Frank Williams nicht allzu froh darüber ist hauptsächlich durch die "Nullsaison" Alessandro Zanardis das erste Mal seit mehr als einem Jahrzehnt, sein Team nicht unter den ersten vier Rängen der Konstrukteurs-WM wiederfinden zu können.
Hierdurch ist Zanardi sowohl durch Medieneinflüsse als auch Teamintern in die Schusslinie geraten. Gute Ansätze (z.B. die zweite Startreihe in Monza) wurden zu oft wegen schleichenden (4x gebrochener Diffusor) oder offensichtlichen Defekten, aber auch durch eigene Fehler in den Schatten gestellt.
So eröffnen sich jetzt 3 mögliche Szenarien:
1. Es bleibt alles beim Alten, Frank gibt Alex noch eine Chance und Zanardi erfüllt seinen Vertrag. (Worauf ich als Zanardi-Fan natürlich hoffe),
2. Juan Pablo Montoya, Cart-Champion 1999 und damit Nachfolger Zanardis wechselt ein Jahr früher als geplant zurück nach Europa (wo er bekanntlich 1998 Formel 3000 Europameister vor Nick Heidfeld wurde), was daher kein Problem wäre, weil er einen gültigen Vertrag mit Williams besitzt und nur an das zuletzt 4-malige Meisterteam von Chip Ganassi ausgeliehen ist, zu welchem Zanardi dann zurückkehren könnte, zumal er dort nicht nur seine größten Erfolge feierte (Champion ´97 und ´98), sondern auch drei seiner schönsten Jahre im Motorsport verbrachte, wie er mir verriet, oder
3. Es kommt zum spektakulären Wechsel Jacques Villeneuves zum Team Williams, was dann möglich wäre, wenn BAR den in die Kritik geratenen Teammanager Graig Pollock entmachtete, der ja nicht nur langjähriger Manager sondern auch ein guter Freund Villeneuves ist und an den Jacques seinen Verbleib im BAR-Team (welches im nächsten Jahr mit Honda Motoren ausgerüstet wird) gebunden hat.
Dies ist daher unwahrscheinlich, weil British-American Tobacco (BAT), Hauptsponsor und Teameigner, Villeneuve nicht ziehen lassen will, wenn man nicht einen mindestens gleichwertigen Ersatz verpflichten kann. Eher wird man den als Pollock-Nachfolger gehandelten Adrian Reynard von seinen Pflichten entbinden, um die schillernde Persölichkeit Villeneuve nicht zu verlieren.
Klar ist derzeit nur eines: Wie schon im letzten Jahr wird Ralf Schumachers Teamkollege ein ehemaliger Cart-Champion sein da ja auch Jacques Villeneuve 1995 diesen Titel erringen konnte. Wer im letzten Falle Villeneuve bei BAR ersetzten wird, gibt Anlass zu waghalsigen Spekulationen, da ja auch Hobby-Golfer Nigel Mansell, nebenbei auch Cart-Champion bekanntlich nie endgültig zurückgetreten ist...
Viel Glück und viel Segen - Didi Hegen !

Euer Alex!

 

Kommentare

Bisher sind keine Kommentare vorhanden.

zur Forumsübersicht

Dieses AlexCorner bewerten!

Deine Bewertung (1 = sehr schlecht, 10 = sehr gut)

                          

durchschnittl. Bewertung: 6.4 Punkte Wertung: 6.4 Punkte